Neuseeland Lamm

zurheide-feine-kost-produkt-highlight-neuseeland-lamm.png

Neuseeland Lamm

In Neuseeland ist die Natur zu Hause. Endlose grüne Weidelandschaften bieten hervorragende Bedingungen für die Viehzucht. Kein Wunder, dass das Land manchmal als die größte Farm der Welt bezeichnet wird.

Die Neuseelandlämmer bewegen sich frei auf großen Weideflächen und ernähren sich von zartem Gras und weißem Klee, deren hoher Stickstoffgehalt eines der Erfolgsgeheimnisse neuseeländischer Farmer ist. Im Winter erhalten die Tiere zusätzlich Heu und Grassilage. Die Schafproduktion in Neuseeland geschieht im Einklang mit der Natur und dem Wohlergehen der Tiere.

Pflanzen und Tiere werden so natürlich wie möglich behandelt und gefüttert, um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden und eine maximale Produktivität zu erreichen. So verwenden neuseeländische Landwirte zum Beispiel keine Antibiotika zu vorbeugenden, nicht-medizinischen Zwecken.

Auch Wachstumshormone werden in der Lammproduktion nicht eingesetzt. Der Einsatz von Düngemitteln wird durch eine sorgfältige Überprüfung der Bodenfruchtbarkeit auf ein Minimum beschränkt.