Leben am Limit: FMX-Superstar Luc Ackermann im EDEKA-Zurheide-Interview

 

Gemeinsam etwas Verrücktes tun, auf Sieg setzen und dann die Freude teilen: Das ist das Lebensgefühl von FMX-Superstar Luc Ackermann. Das entspricht der Philosophie von Red Bull. Und das passt perfekt zu einem Erlebnis-Supermarkt wie Zurheide. Deshalb stellten wir dem weltweit anerkannten Freestyle-Motocross-Ass gern den Stage für ein spektakuläres Shooting: Vor laufenden Kameras brettert der amtierende Europameister darin durch unsere Düsseldorfer Ladenstraßen und von da aus direkt zum “Location Check” zu den Red Bull Dirt Diggers ins Revier. Bis zum Rennen am 14. September bleibt den Fans der Extremsport-Artistik noch etwas Zeit: für Vorfreude, Verabredungen – und für den Ticket-Erwerb: Fliegen auf zwei Rädern inklusive Freikarten für die Fans, verlost von Zurheide Feine Kost für das Freeride-Spektakel der Saison!

Alle Augen auf diesem Mann: Die Vorbereitungen für die Event-Sensation im Motorrad-Freestyle laufen auf Hochtouren und die Spannung ist schon jetzt auf dem Zenit. Im Zentrum der Aufmerksamkeit: der junge Shooting-Star Luc Ackermann, welcher schon Höhen über 9 Meter sprang. Wenn der 4-fache Weltrekordhalter am Tag des Rennens einen sauberen Lauf hinlegt, steht er wieder weit oben auf dem Podium. Bis zu 20 Meter werden die Profi-Piloten durch die Luft fliegen und sich dabei gegenseitig mit immer tollkühneren Tricks und Sprüngen überbieten. Artistischer Motosport verlangt ihnen jedoch neben Talent und Disziplin auch ein hartes Trainings-Pensum sowie ein Quantum Mut ab. Im Kopf gilt es dann den Schalter umzulegen und einfach Spaß zu haben – bei ultimativer Körperbeherrschung. Doch wie tickt Luc Ackermann wirklich, welche waghalsigen Sprünge plant er bei den Red Bull Dirt Diggers in Dinslaken und welchen Gegner behält er besonders im Auge? Der Weltklasse-Athlet nahm sich Zeit für ein paar Antworten …

Luc, jeder neue Sprung bedeutet ein neues Risiko: Wie gehst du mit der Angst um?
Wenn man das täglich macht, lernt man die Angst auszuschalten und den Sprung einfach zu genießen. Eben voll bei der Sache zu sein. Der Respekt vor der Gefahr bleibt natürlich bestehen, wenn man in jedem Rennen an sein Limit geht. Sehr viel Unterstützung gibt mir meine Familie.

Das finale Fahrerfeld für die Red Bull Dirt Diggers steht fest. Wer ist dein wichtigster Gegner?
Mein schärfster Konkurrent im Kampf um die WM-Krone ist Maikel Melero. Mit ihm wurde es im Rennen schon oft eng. Aktuell liege ich jedoch in Führung. Klar will ich auch diesmal gewinnen und hoffe wie die anderen auf eine Best-Platzierung. Wir kennen uns alle und teilen den Spaß am Sport und die Lust am Risiko. Das Motto lautet: "Go big or go Home!"

Du beherrschst weit über 30 Sprünge in Perfektion. In deinem "Trickbook" stehen tollkühne Kombis wie Ruler Indy Flip, Seatgrab Indy Flip, Surfer Tsunami Flip, 360, Egg Roll, Flair, Holygrab, Nac 360, Clicker Superflip sowie der Double Backflip. Was wird am Wettkampftag dein bester Sprung sein?
Der doppelte Backflip (ein 2-facher Salto rückwärts) steht auf jeden Fall auf meinem Lenker-Spickzettel, in unterschiedlichen Variationen. Der Sprung ist ja schon so etwas wie ein Markenzeichen von mir, nur zwei Fahrer auf der Welt können ihn vollführen.

Im Film mischst Du unseren Markt in der City gehörig auf und kurvst mit Karacho durch die Ladenstraßen. Was reizte dich an der Zusammenarbeit mit Zurheide?
Das kam ja nicht ganz aus der Luft. Die Dreharbeiten fanden an einem Sonntag statt und die Mitarbeiter waren eingewiesen: Alles lief also relativ geordnet ab. Vor der Auswahl des Filmsets haben wir uns natürlich umgeschaut. Die Entscheidung fiel relativ schnell: Zurheide gilt als Deutschlands schönster Supermarkt. Ein weiterer Vorteil ist seine Größe. Ohne die geräumigen Ladenstraßen hätte das Ganze ja nicht funktioniert.

Achten Motocross-Athleten auf ihre Gesundheit und gute Ernährung?
Man ernährt sich natürlich möglichst ausgewogen, zudem gehe ich ins Fitnessstudio und fahre viel Fahrrad. Diese gute Kondition braucht man bei den Sprüngen und natürlich auch, um Stürze besser zu überstehen oder sogar abfangen zu können.

Fans des FMX- und Motocross Sports bekommen angesichts des Starterfeldes leuchtende Augen: Angeführt von Luc Ackermann, der übrigens zudem ins Guinness Buch der Rekorde einzog, treten auch andere starke Gegner im Rennen um die Red-Bull-Dirt-Digger-Trophäe an. Außer dem Andalusier Maikel Melero, der die FIM Weltmeisterschaft der NIGHT of the JUMPs holte, auch Kai Haase, der als zweiter Deutscher ins Rennen zieht. Der Australier Pat Bowden sowie US-Heroe Colby Raha, der bereits Gold gewann (im Quarter Pipe High Air bei den X Games in Minneapolis 2017). Als Freigeist geht auch Landsmann Brody Wilson an den Start, der bereits FIM Europameister war. Dritter Amerikaner im Starterfeld ist Tom Parsons: ein Whip-Spezialist, der Gold bei den X Games Gold holte. Der Franzose David Rinaldo wird vertreten sein, sorgte er doch erst Anfang August für Aufsehen, als er im Best Trick Contest der X Games eine California Roll Backflip Combo zeigte und Gold errang. Dann wäre da noch der Schweizer Mat Rebeaud, Gewinner der FIM-WM 2006 und anhaltend dominant während der Night of the Jumps. Als erster Profi bestritt er seinen WM-Lauf auf dem E-Motorrad. Jeder von ihnen ist hart gefordert: Auf dem „Snake Run“ gilt es eine glatte und fließende Line von Freeride-Sprüngen zu mastern. In der FMX-Sektion „Compound“ schleudern sich die Fahrer über Rampen zu sensationellen Sprüngen. Besonders beim „The Big Dogs" Jump werden spektakuläre Sätze erwartet.

Back to the Roots – back to the Dirt!
Freestyle Motocross steht für Innovation. Ein Begleitphänomen ist, dass sich die FMX tendenziell von Wettbewerben im natürlichen Gelände distanziert und als Austragungsort oft die Multifunktions-Arenen großer Städte vorzieht. Red Bull Dirt Diggers kehrt zurück zum Ursprung des Freeridings und ermöglicht den Ridern im Revier auch wieder Sprünge auf Dirt-Hügel, die Strecke – mit allen Obstacles & Lines – gestalten sie mit. Wer die drei Stages am besten meistert, wird den Gesamtsieg davontragen. Glück auf, Jungs!
DR. C. ROOSEN

zurheide-feine-kost-DINLAKEN_HALDE-LOHBERG-RedBull-Event_14-09-2019.jpg

Luc Ackermann saust durch unser Flaggschiff im Crown – bei Mausklick Video-Clip: https://www.zurheide-feine-kost.de/blog-news/red-bull-dirt-diggers-die-event-sensation-im-motorrad-freeride

 
Aktion, Marken, ZurheideClaudia Roosen