"Espresso Total" oder "Die Formel der 5 M"

Bei uns hat jeder Röstmeister seine eigene Handschrift. Zugleich folgt der Röstprozess festen Regeln. Denn nur wenige Sekunden entscheiden über den perfekten Espresso – und für Sie nutzen unsere Kaffee-Cracks jede Millisekunde …

Zurheide_20181019_22.jpg

Espresso ist wie eine Naturgewalt: Alles passiert auf einmal und unter Hochdruck, mit ungeheurer Vehemenz. Deshalb zählt bei seiner Zubereitung jeder kleinste Bruchteil von Sekunden. Ein falscher Handgriff, eine Unze zu viel, nur ein unkonzentrierter Moment und die Tasse ist ruiniert: vielleicht nicht für herkömmliche Kaffeeröster, aber für unser sensorisch sensibilisiertes Barista-Team und andere Spezialisten der Branche.

Heiß wie die Hölle & schwarz wie der Teufel …

Alles beginnt mit einer sehr guten Siebträger-Maschine. In dieser wird 92 bis 94 °C heißes Wasser durch sehr fein gemahlenes Kaffeepulver gepresst. Aber nicht irgendein Pulver: Bei uns besteht es aus den edelsten Arabica-Bohnen des Kontinents. Läuft das Wasser – in unserem Fall zuvor auf Reinheit und den idealen Härtegrad geprüft – zu schnell durch, werden nicht alle Aromastoffe und Ingredienzen gelöst: Der Espresso schmeckt säuerlich. Läuft es hingegen zu lange durch das Kaffee-Mehl, lösen sich zu viele Bitterstoffe. Die Durchlaufzeit sollte daher keineswegs mehr als 25 Sekunden betragen.
Da der maximale Brühdruck unserer elektrischen Pumpe konstant bleibt, ist der Widerstand des Kaffeemehls im Sieb zuvor minutiös zu bestimmen. Dies erfolgt durch die sorgfältige Wahl des Pulver-Volumens, den exakten Mahlgrad und den idealen Vorpressdruck. So kann unser aromatisches Kaffeemehl tun, was es am besten kann: sich ausdehnen, duften und seine unverwechselbare Sensorik entfalten. Ein weniger reinrassiger Espresso auf Basis herkömmlicher Mehle mit einem unausgewogenen Anteil an Robusta-Bohnen schmeckt bisweilen sauer. Den perfekten Espresso mit starker Crema und kräftigem Körper gewinnt man aus einer exakt austarierten Kaffeebohnen-Mischung. Denn ein solcher Espresso besitzt einfach mehr „Körper“, schmeckt elementar, voll und schwer. Er verwöhnt den Gaumen mit einer unvergleichlichen Aroma-Komplexität.

… dabei rein wie ein Engel und süß wie die Liebe

Zugleich ist seine Grundsubstanz von erlesener Reinheit. Ob Sie Ihren Espresso pur bevorzugen oder süß wie l´Amore: Bei uns ist immer sehr viel Emotion im Spiel. Hier wird der Beruf zur Berufung, Händler und Erntehelfer ferner Länder zu neuen Freunden, ein Projekt zur Passion und ein altes Handwerk zur Kunst. Denn Rösten ist unsere Leidenschaft. Und kaum etwas lieben wir mehr als Espresso – seinen Duft, sein Aroma und das Feuerwerk, das er am Gaumen entzündet. Mit jedem Schluck setzt er ein ganzes Kopfkino frei und die Faszination und Magie seines Herkunftslandes ersteht vor unserem inneren Auge neu.
Die hohe Schule des Röstens besteht darin, für jede Sorte oder Mischung die optimale Balance zwischen Säure, Körper und Aroma zu finden. Für den Espresso werden meist die hochwertigen, aromatisch vielschichtigen Bohnensorten verwendet, wie zum Beispiel unser schonend trommel-gerösteter Coffee Cottura, eine Zwergmutation der ursprünglichen Bourbon-Bohne, angebaut in Mittelamerika in 1800 Meter Höhe.

Im Fokus der neuen Kaffee-Intelligenz: die Formel der fünf M

M
ischung, Menge, Mahlgrad, Maschine, Mensch: Genau fünf Kriterien entscheiden gemäß dem nationalen Institut für italienischen Espresso über ultimativen Genuss. Wir von Zurheide antworten darauf mit der exakt notwendigen Menge an gemahlenem Kaffee; der optimalen Wassertemperatur beim Ausgang des Aggregats; einer idealen Getränke-Temperatur in der Tasse, einer Durchlaufzeit von 25 Sekunden, fester, haselnussbrauner Crema und genau dem richtigen Feinheitsgrad der frisch gemahlenen Espresso-Bohnen.
Das ist der handwerkliche Part. Der Rest ist Kreativität. Mit nur einem Ziel: 25 ml puren Genuss zu garantieren. Denn genau so sollte ein perfekter Espresso beschaffen sein: eine Wissenschaft, eine Emotion und dann – ein Naturereignis.

Weiterführende Infos: https://www.zurheide-feine-kost.de/manufakturen/kaffeemanufaktur

Bildnachweis: Das Foto zeigt unseren Düsseldorfer Röstmeister Killian Warncke (r.) mit einem Kollegen, hinter der Kamera stand Patricia Wellmann.

Claudia Roosen